Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Theater Matz im sOfA

zeigt am 25.08.2022 in den Räumen von sOFA Allgermissen zwei seiner Stücke für alle Zuschauer ab 4 Jahren.

Um 15.00 Uhr sehen Sie das Stück „Der Miesepups“ (leider schon ausverkauft)

und

um 17.00 Uhr wird „Der Wechstabenverbuchsler“ vorgeführt.

Die Länge beträgt jeweils circa 40-45 Minuten.

Wir bitten um Anmeldung unter:

E-Mail: mgh.sofa@algermissen.de

Telefon:  05126/8033875 oder 0160/92240078

Der Miesepups

Nach dem Bilderbuch von Kirsten Fuchs

Der Miesepups lebt seit einiger Zeit alleine in einer Baumhöhle. Er selber findet sich dick und hässlich. Das Leben ist immer anstrengend, was dazu führt, dass er am liebsten schläft statt raußzugehen oder wenigstens aufzuräumen. Sein Leben ändert sich, als drei kleine Wesen seine Baumhöhle als Spielplatz entdecken. Insbesondere das Kucks, dass immer guckt, lässt sich nicht abwimmeln von einem mürrischen Miesepups. Und dann ist da auch noch eine Fee, die dem Miespups in seinen Träumen erscheint. Die vermeintlichen drei Wünsche die der Miespups jeweils frei hat erweisen sich aber schnell als Hilfe zur Selbsthilfe. So gelingt es der Fee und dem hartnäckigen Kucks nach und nach den Miesepups zu mobilisieren und zu überzeugen, dass er sich viele Wünsche erfüllen kann, wenn er bestimmte Dinge einfach nur tut und sich durchaus dabei von Freunden helfen lassen kann.

Gelungener Auftakt des Kindertheater Festivals in Neuenkirchen

…begeisterter Applaus für die beiden Schauspieler und das fantasievolle Bühnenbild

Neuenkirchen, den 18.10.21

Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 05.10.2021

Keiner kann sich seine Nachbarn aussuchen....Theater Matz lässt diese märchenhafte Nachbarschaft aufblühen….Die Adaption des Bilderbuches von Kirsten Fuchs unterhält vor allem durch seine Hauptfigur…..


Der Wechstabenverbuchsler

ein verdrehtes Kindertheaterstück voller Wörter

nach dem Bilderbuch von Mathias Jeschke

"Gaten Tug! Mein Name ist Mackerbenn", sagt Herr Beckermann. Zugegeben - es ist nicht immer leicht, ihn zu verstehen. Seit der nämlich eines Tages aus der Drehtür eines Kaufhauses geschleudert wurde, vertauscht er die Buchstaben. Da kann es schon einmal passieren, dass wanderbure Letterschminge über die Wiemenbluse fliegen.

Das Theaterstück basiert auf der sprachwitzigen Bilder­bucherzählung "Der Wechstabenverbuchsler" von Mathi­as Jeschke und leistet einen humorvollen Beitrag zur Förderung der Lust auf Sprache und Sprechen, zu Freu­de und Mut am Sprachspiel und zu einem experimentier­freudigen „Weltverstehen“.

Geeignet für Kinder ab 4 Jahren. Dauer 40 min.

Es spielen: Andrea Fester & Joachim von Burchard / Co-Regie & Kostüme: Lisa Trümner / Musik: Michael Scharowsky / Bühnenbild: Joachim von Burchard / Textbearbeitung: Andrea Fester, Theater Matz vertreten durch Verlag für Kindertheater Wei­tendorf GmbH, Hamburg / Stoffrechte: Bastei-Lübbe Verlag

Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 13.12.2011: " Die Kinder sind begeistert. Wenn Herr Beckermann "Ma-tote" sagt, rufen die Kinder "Tomate". Bei "Nabane" - "Banane". Mit jedem Wort erwarten sie eine Verwech-selei - und entdecken so ihren eigenen Wortschatz. (...) Theater Matz erzählt mit viel Witz und Charme. (...) Eins können die Kinder gewiss aus dem Theaterstück lernen: Egal wer oder wie man ist, es gibt immer jemanden, der einen mag."


THEATER MATZ - Darstellung  

MATZ ist ein freies Theaterensemble mit Sitz in Hildesheim. Seit dem Jahr 2000 haben Andrea Fester und Joachim von Burchard siebzehn Kinder- und Jugendtheaterstücke entwickelt. Die Stücke werden in Kindergärten und Schulen sowie auf freien niedersächsischen Bühnen mit Erfolg gespielt und erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Kindern, den ErzieherInnen, LehrerInnen und den Eltern. Theater MATZ ist Mitglied der

ASSITEJ, des Landesverbandes Freier Theater in Niedersachsen und des Theaterhaus Hildesheim e.V. 

MATZ Stücke sind abenteuerlich, voller Rätsel, Zufall und Musik, beschäftigen sich mit alltäglichen Rivalitäten von Kindern, erzählen Geschichten von der Sehnsucht, die eigene Welt hinter sich zu lassen, regen zur Suche nach sich selbst, zu eigenen Entscheidungen und zu einem experimentierfreudigen Weltverstehen an.

Die Inszenierungen sind zeitgenössisch und experimentell. Die sogenannte 4. Wand wird während der Aufführung geöffnet und das junge Publikum aktiver Teil des gemeinschaftsfördernden theatralen Prozesses. MATZ erzählt lehrreiche, kindgerechte Ge-

schichten ohne pädagogischen Zeigefinger. Zu seinen Stärken gehören minimalistische Darstellungsformen, Humor, Spontaneität und Publikumsnähe. Das Duett wählt für seine Inszenierungen oft weniger bekannte, epische Texte. Entscheidend für die Auswahl ist immer, dass die Texte eine Offenheit für eigene inhaltliche, inszenatorische Assoziationen und Bearbeitungen bewahren.

Autor: Ingrid Klipp, 10.08.2022 

Kontakt

Ingrid Igelmann »
Leitung Mehrgenerationenhaus im sOfA
Jahnstraße 8
31191 Algermissen
Telefon: 05126 / 80 33 87 5
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten Rathaus


Montag: 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: Termine nur nach Vereinbarung
Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag: Termine nur nach Vereinbarung
Freitag: Termine nur nach Vereinbarung

Online-Terminbuchungen                          

 

Elster