Hilfsnavigation
Seiteninhalt

»Gesunde Woche« in der Kindertagesstätte Querks war ein voller Erfolg!

Von der Krippe an: Grundlegendes für eine ausgewogene Ernährung

In der kommunalen Kindertagesstätte Querks ging es Ende Februar bunt und gesund einher. Im Rahmen der „Gesunden Woche“ haben sich die Kinder der Krippe und des Kindergartens mit den Themen Ernährungs- und Bewegungserziehung, Kochen und Lebensmittel sowie dem richtigen Trinkverhalten auseinandergesetzt. Eine ausgewogene Ernährung sichert das Wachstum und die Entwicklung eines Kindes. In den ersten zehn Jahren erlernen die Kinder das Ernährungsverhalten, welches die Grundlage für ihre Essgewohnheiten bildet.

In den jeweiligen Gruppen beschäftigten sich die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern mit unterschiedlichen Thesen. In der Krippe widmete man sich den Thesen „Obst wächst nicht im Supermarkt“ und „Obst & Gemüse sind unterschiedlich“. Elementares Basiswissen wurde aufgebaut und an vorhandenes Wissen angeknüpft. Die Kinder des Kindergartens hingegen hatten ganz andere Herausforderungen: „Henne oder Ei – was war zuerst da?“ und „Wo wachsen eigentlich Pommes?“. Hier gab es viel herauszufinden und auszuprobieren. Zum Beispiel, dass der Archäopteryx aus der Dinozeit ein Vorfahre der heutigen Hühner ist. Die vier verschiedenen Gruppen haben zudem grundlegendes Basiswissen über die Ernährungspyramide vermittelt. Am frühen Morgen wurden im gemeinsamen Sitzkreis die Frühstücksdosen geöffnet und über deren Inhalt gesprochen. Von den Kindern konnten mithilfe ihrer Erzieherinnen und Erziehern bunte Ernährungspyramiden gebastelt werden, auf denen gesunde und ungesunde Lebensmittel sowie Getränke dargestellt sind. Hierbei hat sich herausgestellt, dass die Kinder sich schon sehr gut auskennen und es ihnen eine große Freude bereitet hat, die zuvor ausgeschnittenen Bildkarten aufzukleben. 

Es war uns von großer Bedeutung, dass die Kinder den Unterschied zwischen Gesund und Ungesund selbstständig erkennen können. Der „bewusste Genuss“ von ungesunden Lebensmitteln muss von Kindern nämlich erst erlernt werden. Mithilfe der Ernährungspyramide und der Darstellung der Zuckermenge durch Zuckerwürfel kamen wir diesem Ziel einen Schritt näher. In der Krippe wurde ein leckerer Apfelkuchen gebacken. Darüber hinaus konnten die Kinder an Obst und Gemüse riechen, es anfassen und schmecken. In der Sporthalle der Grundschule Lühnde wurde von einer Kindergartengruppe ein Bewegungsparcours mit dem Namen „Ein Tag bei den Gummibären“ aufgebaut. Der Zusammenhang zwischen der Energiezufuhr und der Bewegung konnte thematisiert werden. Etwas Besonderes waren sicherlich selbst gemachten Pommes. Die Grundlage für die Kartoffelsnacks boten uns frische regionale Kartoffeln. Doch wo kommen Kartoffeln her? Eine schon keimende Kartoffel wurde in die Erde gesetzt und wird von den Kindern fleißig beobachtet und gegossen. Viele Kinder konnten landwirtschaftliches Wissen mit einbringen. Unsere Auszubildenden hatten sich dem Thema Zucker zugewandt. Wie viel Zucker ist in einem Glas Nutella oder in einem Kinderriegel? Kleine Berge mit Zuckerwürfeln stellten den Kindern die Zuckermenge optisch dar. Ein kleines Highlight war das gemeinsame Frühstück. Einmal in der Woche findet in jeder Gruppe ein gemeinsames Frühstück statt. Die Eltern beteiligten sich, indem sie ihren Kindern saisonales Obst und Gemüse mitgaben, welches regional eingekauft wurde. Ein wichtiges Thema war natürlich auch die Nachhaltigkeit. Das bedeutet: Energie einsparen Abfall vermeiden und Tiere und Pflanzen schützen. 

In der kindlichen Lebenswelt machen die Kinder bereits erste praktische Erfahrungen. Wie kann man Verpackungsmüll vermeiden, regional und vor allem saisonal einkaufen? Mit den Kindern wurde über Müll gesprochen und wie dieser nach dem Sortieren getrennt entsorgt wird. Wo kommt eigentlich eine Kiwi her und ist der Transport nach Deutschland legitim? Diese und noch weitere Fragen konnten in gemeinsamen Sitzkreisen besprochen werden. Das große Interesse der Kinder freute uns sehr und bietet eine gute Grundlage für die nächste gesunde Woche.

Autor: Stefan Otzipka 

Öffnungszeiten Rathaus


Montag: 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: Termine nur nach Vereinbarung
Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag: Termine nur nach Vereinbarung
Freitag: Termine nur nach Vereinbarung

Online-Terminbuchungen                          

 

Elster