Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Forsythien-Klau in Groß Lobke!

Unbekannte haben am 29 Oktober alle Forsythienbüsche im Kirchgarten in Groß Lobke entfernt!!!

Nein, stimmt natürlich nicht!! Hier haben die 12 Apostel Gemeinde und die Klimaschutzgruppe Algermissen mal wieder gemeinsam angepackt und die nicht heimischen Sträucher entfernt. Da die Blüten der Forsythien keinen Nektar bilden, sind sie für Wildbienen und Schmetterlinge weitgehend wertlos.

Doch keine Sorge, am 27.11. werden wir die Lücken mit verschiedenen heimischen und regionaltypischen Gehölzen aufpflanzen, die einer Vielzahl von Tieren Nahrung und Lebensraum bieten. Auf heimischen Pflanzen können bis zu 300 verschiedene Insektenarten vorkommen, auf eingebürgerten Arten oft nicht einmal zehn.

Zum Beispiel: Das Pfaffenhütchen – ein Garant für ein Farbspektakel im Herbstgarten!

Eines der auffälligsten Gehölze im Garten ist das Europäische Pfaffenhütchen(Euonymus europaea).

Im späten Sommer und frühen Herbst tragen die Sträucher imposante Früchte, die erst rot, dann auch orange leuchten. Vögel wie Rotkehlchen und Amseln lieben diese Früchte, für uns Menschen sind sie allerdings giftig! Nur kurze Zeit später tragen die Gehölze attraktive rote Blätter, dies tun sie noch weit in den Herbst hinein, und bringen den Garten zum Leuchten.

Einen ganz besonders leuchtenden Herbst wünschen Ihnen die 12 Apostel Gemeinde und die Klimaschutzgruppe Algermissen.



Autor: Sonja Hahn, Klimaschutzgruppe Algermissen 

Öffnungszeiten Rathaus


Montag: 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: Termine nur nach Vereinbarung
Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag: Termine nur nach Vereinbarung
Freitag: Termine nur nach Vereinbarung

Online-Terminbuchungen                          

 

Elster