Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Klimaschutz- + Nachhaltigkeitspolitik Algermissen

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind zwei große Begriffe, die in der heutigen Zeit eine besonders hohe Bedeutung haben. Sie betreffen die verschiedensten Bereiche des alltäglichen Lebens und beeinflussen damit auch das Handeln von Politik und Verwaltung der Gemeinde Algermissen. Auf dieser Seite finden Sie einen kleinen Auszug der bisherigen Beschlüsse, Maßnahmen und Konzepte zur Förderung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz in der Gemeinde Algermissen.

Bereits im Jahr 2012 hat die Gemeinde Algermissen gemeinsam mit dem Landkreis Hildesheim und seinen Städten und Gemeinden ein Klimaschutzprogramm in Auftrag gegeben. Hier wurde ein Maßnahmenkonzept erarbeitet sowie eine CO2-Bilanz für das Ausgangsjahr 2010 erstellt. Für die Gemeinde Algermissen wurde eine CO2-Bilanz von 44.022 Tonnen CO2 pro Jahr errechnet. Sieben Jahre später wurden die Zahlen des Klimaschutzprogramms für die Städte und Gemeinden mit den Werten des Jahres 2017 aktualisiert und mit den Bilanzen aus 2010 verglichen. Für die Gemeinde Algermissen wurde im Jahr 2017 eine CO2-Bilanz von 39.158 Tonnen CO2 pro Jahr ermittelt. Damit konnte die Gemeinde Algermissen ihren CO2-Ausstoß innerhalb von 7 Jahren bereits um insgesamt 4.865 Tonnen CO2 senken, was prozentual einer Reduzierung von ca. 11% entspricht.

Das Dienstfahrzeug der Gemeindeverwaltung in Algermissen ist schon seit 2015 ein Elektroauto und verursacht damit während der Fahrt keine CO2-Emissionen.

Die Gemeinde Algermissen trägt seit 2016 das Siegel Kinderfreundliche Kommune. Im Vordergrund dieser Siegelvergabe steht das Vorhaben, die UN-Kinderrechte zugunsten der jungen Bewohner und Bewohnerinnen umzusetzen. Hierfür wurde ein Aktionsplan vom Gemeinderat beschlossen, der die Gemeinde zukünftig kinder-, jugend- und damit auch familienfreundlicher machen soll, was gleichzeitig die nachhaltige Entwicklung der Gemeinde Algermissen auf der sozialen Ebene fördert. Weitere Informationen zur Kinderfreundlichen Kommune finden Sie hier.

Im Rahmen des Naherholungskonzeptes "Bördeglück" wurde im Jahr 2019 die Tränkewiese gestaltet. Auf einer Fläche neben dem Dorfteich "Tränke" wurde durch das Pflanzen von Blühwiesen und das Anlegen einer Tümpellandschaft hochwertiger Lebensraum für heimische Tier- und Pflanzenarten geschaffen. Zusätzlich können die Bürgerinnen und Bürger von Algermissen sich hier erholen und im Bienengarten etwas über die dortigen Bewohner lernen. Bilder und Informationen zur Tränkewiese finden Sie hier.

Als Grundlage der zukünftigen Strategieentwicklung und als erster Schritt zu einer systematischen Aufarbeitung der Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz in der Gemeinde Algermissen wurde im Dezember 2020 der erste Nachhaltigkeits- und Klimaschutzbericht der Gemeinde Algermissen veröffentlicht. Dieser Bericht ist der erste Baustein für die weiterführende politische und gesellschaftliche Diskussion. Den vollständigen Bericht können Sie hier herunterladen.

Im Dezember 2020 wurde die Teilnahme am Projekt KommN Niedersachsen beschlossen. Mit Hilfe der UAN möchte die Gemeinde Algermissen im Rahmen dieses Projekts noch nachhaltiger werden und mögliche Ziele und Maßnahmen in den verschiedenen Nachhaltigkeitsfeldern und unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern erarbeiten. Eine genaue Projektbeschreibung können Sie hier finden.

Der Gemeinderat hat im März 2021 beschlossen, dass die Attraktivität und die Sicherheit für den Radverkehr in der Gemeinde Algermissen verbessert werden sollen.

Um die Verkehrssicherheit zu verbessern setzen sich Politik und Verwaltung der Gemeinde Algermissen zudem seit langer Zeit für eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf den Straßen ein. Im Fokus stand bisher vorallem das Ziel Tempo 30 vor Kitas und Grundschulen einzurichten. Der Gemeinderat hat im März 2021 schließlich die Erarbeitung eines Verkehrskonzepts beschlossen, das die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 auf allen Ortstraßen prüft, ausgenommen werden verkehrberuhigte Bereiche sowie Kreis- und Landesstraßen.

Ebenfalls im Frühjahr 2021 wurde die Gründung eines Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsbeirats beschlossen, der zukünftig Politik und Verwaltung in allen Fragen rund um die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz berät. Informationen zur Arbeit des Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsbeirats finden Sie hier.

Kontakt

Tamara Kraßmann »
Marktstraße 7
31191 Algermissen
Telefon: 05126 9100-47
Fax: 05126 9100-91
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten Rathaus -

während der Corona-Krise NUR nach telefonischer Voranmeldung unter 05126 91000!

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster