Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Sommer, Sonne, (Hort) Sonnenschein...

Das Jahr 2020 ist nun schon wieder zur Hälfte vorbei! Da wird sich die eine oder der andere vielleicht ungläubig die Augen reiben, den Kopf schütteln oder auch drei Kreuze machen…

Wie so viele andere mussten auch wir uns den Herausforderungen stellen und kurzerhand unsere Arbeit und das Umfeld ganz neu gestalten. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, einmal einen positiven Blick auf die vergangenen Monate zu richten:

Zuallererst haben wir mehr als einmal festgestellt, wie sehr uns die Kinder fehlen und wie sie unseren Alltag mit ihren ganz eigenen Wesen, Ideen und Quirligkeiten bereichern und damit auch erleichtern. Um den Kontakt zu ihnen weiterhin aufrecht zu erhalten, gab es Mitmach-Post, Geburtstagsbesuche und viele Telefonanrufe. Besonders im Gespräch wurde die Belastung dieser Umstellung deutlich. Viele Kinder können diese Situation nicht benennen oder zuordnen, was ihnen Angst macht und natürlich auch, was sie frustriert. Und trotzdem waren sie immer wieder frohgemut und flexibel. Sie haben ganz für sich selbst herausgefunden, dass es auch etwas Schönes daran gegeben hat. So sind sie stolz auf das, was sie tatsächlich ganz allein geschafft oder gelernt haben; sie sind selbstständiger geworden; sie genießen die Ruhe und die vermehrte Zeit in der Familie abseits von allen Terminen, die sonst so anliegen. Das ist doch wirklich sehr besonders!

Natürlich hatten wir auch großes Glück mit dem Sommerwetter und so konnten wir mit den Kindern aus der Notbetreuung ausgiebig allerhand draußen unternehmen. Inzwischen durften schon einige Kinder wieder in den Hort zurückkehren und auch hier hören wir immer wieder, wie schön es ist, so viel draußen zu sein. Und plötzlich entwickeln sich dort auch ganz wunderbare Fantasiewelten, die wir gemeinsam bereisen und erleben dürfen und in denen wir unbekannte Bosheiten bekämpfen.

Für alle anderen Kinder, zu denen wir leider gerade keinen direkten Kontakt haben können, haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Wir haben einen Blog erstellt! Unter www.hortsonnenschein.blogspot.com  sind alle Kinder herzlich eingeladen, kreativ zu werden, selbst auszuprobieren, die Umgebung zu erkunden, vor sich hinzuträumen oder mitzusingen. Mit „Wincent und Weiss“ können Kinder direkt ein Wunschkonzert miterleben und so zu Hause ein Musik-Feuerwerk starten. Außerdem freuen wir uns über jeden weiteren bunt gestalteten Stein, der unsere Steinstraße noch ein wenig verlängern wird. Auch Kommentare oder andere Post mit weiteren Anregungen nehmen wir gerne entgegen. Wir hoffen, dass alle Kinder etwas Besonderes für sich entdecken und die Zeit damit etwas kurzweiliger wird!

In den vielen Telefonaten, die wir auch mit den Eltern geführt haben, hat sich klar und deutlich gezeigt, dass einige deutlich an ihre Belastbarkeitsgrenze stoßen oder sich eventuell auch allein gelassen fühlen. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle einmal wenigstens ein RIESENGROSSES DANKESCHÖN (auch im Namen der Kinder) an sie richten:

An alle multitasking Vollzeiteltern, Superheros, Pflasterkleber*innen, Entertainer, Wäschelieferant*innen, Alptraumverscheucher*innen, Streitschlichter*innen, Tränentrockner*innen, Starköch*innen, Mutmacher*innen und Geschichtenerzähler*innen,

die „nebenbei“ auch noch einen ganz normalen Job machen!

VIELEN DANK!

Autor: Simone Hahn 

Öffnungszeiten Rathaus -

während der Corona-Krise NUR nach telefonischer Voranmeldung!

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster