Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Besuch aus dem Bundestag im sOfA

Mehrgenerationenhaus sOfA (schöner Ort für Alle):

Der Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal besuchte Anfang des Jahres das Mehrgenerationenhaus in der Gemeinde Algermissen und informierte sich vor Ort über die unterschiedlichen Angebote.

Das Mehrgenerationenhaus sOfA Algermissen erhält bisher eine Förderung von 35.000 Euro jährlich durch Bund und Land. Ab 2020 erhöht sich nun für die Einrichtungen die Förderung um 10.000 Euro pro Mehrgenerationenhaus.

Für Ingrid Klipp, die Leitung des Mehrgenerationenhauses sOfA ist der erhöhte Zuschuss eine Bestätigung für die wichtige und wertvolle Arbeit des Mehrgenerationenhauses in der Gemeinde. Bernd Westphal zeigte sich beeindruckt von der vielfältigen Arbeit und der Entwicklung des Hauses in der Gemeinde.

Der Bürgermeister der Gemeinde Algermissen Wolfgang Moegerle, nutzte die Gelegenheit, um vom Entstehen und dem Anfang der Erfolgsgeschichte des Projektes zu berichten. Durch die frühe und umfassende Beteiligung von interessierten Nutzern an den Planungen des Hauses und den Angeboten finden sich unterschiedliche Gruppen in den verschiedenen Räumen ein. „Wir haben überlegt, wie können wir das Angebot für unsere Bürger noch attraktiver gestalten“, betonte der Bürgermeister.

Auch Sönke Deitlaff, der als Fachdienstleiter das Mehrgenerationenhaus schon von Anfang an begleitet, freute sich darüber, dass mittlerweile über 400 Personen in der Woche ins sOfA kommen und sich begegnen und voneinander lernen. Eine wichtige Aufgabe dabei ist die Anbahnung von Kooperationen der verschiedenen Gruppen. Dadurch hat sich das Haus zu einem wichtigen Baustein für die Arbeit mit Jung und Alt vor Ort entwickelt. Dazu konnte Sönke Deitlaff noch ergänzen. „Die Angebote sprechen viele unterschiedliche Zielgruppen an, wir sind sehr zufrieden mit der augenblicklichen Situation im Mehrgenerationenhaus“.

Ingrid Klipp berichtet von den aktuellen neuen Angeboten, die an sie herangetragen wurden und auch umgesetzt werden konnten. Dazu zählt unter anderem eine Cajon-Gruppe, Gitarren-Gruppe, eine Bücherecke sowie eine Krippenspielaufführung mit Menschen aus mehreren Generationen und eine neue Yogagruppe.

Auch eine Klimaschutzgruppe befindet sich im Aufbau und kümmert sich um die Anliegen und Fragen interessierter Einwohner. Bernd Westphal zeigte sich beeindruckt und unterstrich die wichtige Aufgabe eines Mehrgenerationenhauses vor Ort.

„Ich kann heute gar nicht alle Gruppe und Angebote aufzählen und ausführlich darüber berichten, dazu benötigen wir noch einen extra Termin“, erklärte Ingrid Klipp lachend. „Die generationsübergreifenden Begegnungen vor Ort zaubern Freude und Lachen ins Haus. Durch das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Algermissener entstehen immer wieder neue Ideen und erweitern die Angebote und Projekte im Haus“, konnte sie berichten.

AKTUELLE ERGÄNZUNG:

Am Sonntag, den 15.3.2020 findet der 1. Hobbymarkt von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr im sOfA Algermissen statt. 35 Hobbykünstler bieten ihre handgefertigten Produkte an. Der Eintritt ist frei.

Bei Kaffee, Kuchen und Bratwurst zu kleinen Beträgen sind alle Interessierten herzlich zum Klönen und Schauen eingeladen.

Autor: Ingrid Klipp 

Öffnungszeiten Rathaus -

während der Corona-Krise NUR nach telefonischer Voranmeldung!

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster