Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Algermissener Gemeinderat stimmt für Bewerbung für Kulturhauptstadt 2025

Der Algermissener Gemeinderat hat sich einstimmig bei einer Enthaltung für die Bewerbung von Stadt und Landkreis Hildesheim als Europäische Kulturhauptstadt 2025 ausgesprochen. Die Sitzung, an der leider nicht alle Ratsmitglieder teilnehmen konnten, fand an historischer Stätte in Bad Salzdetfurth statt.

Auf dem Burgberg (historische Bezeichnung „Auf dem Roden“) in Bad Salzdetfurth tagte von 1232 bis ins 16. Jahrhundert der Landtag des Fürstentums Hildesheim. Jetzt trafen sich hier die Räte von 17 Kommunen aus dem Landkreis Hildesheim, dem Rat der Stadt Hildesheim und dem Kreistag.

Die Abstimmung war ein eindrucksvolles Ereignis, darüber waren sich die rund 500 Teilnehmer alle einig. Das zeige, dass sich Städte und Gemeinden des Landkreises darin einig sind, die Region mit den Mitteln von Kunst und Kultur gemeinsam voranbringen zu wollen.

Bürgermeister Wolfgang Moegerle ist überzeugt: „Die Kulturhauptstadtbewerbung bietet hierfür eine einmalige Gelegenheit: Mit dem Titel würden nicht nur Fördermittel in zweistelliger Millionenhöhe in unsere Region fließen, er würde Stadt und Landkreis auch europaweit deutlich bekannter machen. Und das würde sich positiv auf die ganze Region auswirken.“

Besonders charmant an dem Projekt Kulturhauptstadt sei, dass es - anders als bei Großevents - nicht darum geht, riesige Veranstaltungshallen oder Stadien zu bauen, die langfristig womöglich nicht mehr gebraucht würden. Vielmehr gehe es darum, in bestehende Strukturen zu investieren und funktionierende Netzwerke zu nutzen, um so die gesamte Region für die Zukunft möglichst optimal aufzustellen.

Öffnungszeiten Rathaus

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster