Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Zusammenarbeit setzt sich fort:

Die vier ILE-Kommunen teilen sich ab sofort ihre Verkehrsüberwachung

In der ILEK-Börderegion wird Kooperation groß geschrieben! Nicht nur, wenn es darum geht, eine gemeinsame Entwicklungsstrategie zu erarbeiten und erfolgreich Fördermittel für die Umsetzung von Projekten einzuwerben. Auch im Bereich von alltäglichen Verwaltungsaufgaben rücken die vier Kommunen Algermissen, Harsum, Hohenhameln und Sehnde eng zusammen, mit dem Ziel, Kräfte zu bündeln und Synergien zu nutzen.

Nun unterschrieben die vier Bürgermeister im Rathaus in Sehnde die Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Überwachung des ruhenden Verkehrs. Für die Verkehrsüberwachung hat die Stadt Sehnde in Abstimmung mit den ILE-Partnern die notwendige Ausstattung angeschafft und Personal eingestellt:

Seit dem 01.08.19 ist Jörg Dalibor im Dienst und kontrolliert regelmäßig den ruhenden Verkehr. Rund einen Tag pro Woche ist er in jeweils in einer der vier Kommunen unterwegs beziehungsweise erledigt die anfallenden verwaltungstechnischen Arbeiten. Das erforderliche Stundenkontingent wird, ebenso wie die entstehenden Kosten, paritätisch unter den vier Kommunen aufgeteilt, die Einnahmen verbleiben in der Kommune, wo sie jeweils anfallen.

Mit der Umsetzung der gemeinsamen Verkehrsüberwachung haben die vier ILE-Partner wieder einmal gezeigt, wie effektiv Austausch und Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg aussehen können.

Informationen und Kontakt zur ILEK Börderegion: Regionalmanagement: Carlice Berestant (Sweco GmbH Hannover), carlice.berestant@sweco-gmbh.de, Telefon 0511 3407-169

Autor: Carlice Berestant, Sweco GmbH Hannover, 23.08.2019 
Quelle: ILEK Börderegion 

Öffnungszeiten Rathaus

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster