Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Neuer Anlauf für Radweg Bledeln - Ingeln-Oesselse

Die Gemeinde Algermissen setzt sich weiterhin für den Bau eines Radweges zwischen Bledeln und Ingeln-Oesselse ein.

In einem Schreiben an Landrat Olaf Levonen erneuert Bürgermeister Wolfgang Moegerle die Forderung, die der Ortsrat Bledeln und der Gemeinderat schon seit vielen Jahren erheben. Nur eine kurze Strecke von rund 1,3 km trennt die beiden Ortschaften, die gleichzeitig viel verbindet. Es gibt eine Reihe von verwandtschaftlichen Beziehungen, die Kirchengemeinde Zwölf-Apostel verbindet, auch durch den Beruf zieht es viele Menschen aus der Gemeinde Algermissen Richtung Hannover und nicht zuletzt bietet der Supermarkt in Ingeln-Oesselse für die Bledelner eine naheliegende und attraktive Einkaufsmöglichkeit.

Außerdem sei die Strecke die kürzeste und beste Verbindung Richtung Laatzen und Expo-Gelände. Zu Zeiten des Berufsverkehrs sei es noch gefährlicher als sonst, die Straße mit dem Fahrrad zu befahren. Außerdem wirft Moegerle die Frage auf, wie die geplante Novelle der Straßenverkehrsordnung tatsächlich eingehalten werden kann. Dabei ist neben anderen Maßnahmen zum Schutz von Radfahrern vorgesehen, dass außerhalb von Ortschaften ein Mindestabstand beim Überholen von 2 m eingehalten werden soll.

Trennend ist vor allem die Grenze zwischen dem Landkreis Hildesheim und der Region Hannover. Ungefähr auf der Höhe der Brücke über die Autobahn A7 wechseln hier Zuständigkeiten und da wird es schwierig. Randlagen haben da keine hohe Priorität. Wolfgang Moegerle hat ebenso wie der Ortsrat der Ortschaft Bledeln und weitere Personen schon viele Anläufe im Laufe der Jahre unternommen, das Projekt voranzutreiben. Aus der Stadt Laatzen kommt die Information, man stelle zur Zeit einen gesamtstädtischen Verkehrsentwicklungsplan auf. Im gesamtstädtischen Kontext habe diese Verbindung keine so hohe Priorität, da es in der Stadt Laatzen zahlreiche Strecken gebe, auf denen weitaus mehr Radverkehr besteht bzw. zu erwarten ist.

Nunmehr setzt die Gemeinde Algermissen ihre Hoffnung für einen ersten Schritt nach vorn auf den Landkreis Hildesheim. Nachdem nun auch der Ortsrat Bledeln und der Ortsrat in Ingeln-Oesselse wieder einmal einstimmige Beschlüsse für die Radwegeverbindung gefasst haben, hat Bürgermeister Moegerle jetzt den Hildesheimer Landrat Olaf Levonen angeschrieben.

Da für das Jahr 2020 im Landkreis Hildesheim eine Überarbeitung des Radwegebedarfsplanes bzw. –Radwegebauprogrammes ansteht weist er darauf hin, dass es immer wieder auf der Kreisstraße zu sehr gefährlichen Situationen mit Fahrradfahrern kommt. In der Lebenswirklichkeit der Menschen sei nicht verständlich, warum die kommunalen Grenzen hier so trennend sein sollen.

Weitere dazu passende Themen reißt der Algermissener Bürgermeister nur stichpunktartig an: geändertes Mobilitäts- und Freizeitverhalten, Naherholung, Klimabewusstsein, Klimaschutz, etc.

Da es in der Tat um eine Frage gehe, so Moegerle, in die neben den Menschen in beiden Ortschaften und darüber hinaus, den Kommunen Algermissen und Laatzen auch vor allem der Landkreis Hildesheim und die Region Hannover involviert sind bittet er den Landrat, hier koordinierend und vermittelnd tätig zu werden. Aus seiner Sicht könne es sehr hilfreich sein, sich mit den Vertretern der Ortschaften, der Kommunen und des Landkreises Hildesheim bzw. der Region Hannover an einen Tisch setzen um nach Lösungen zu suchen.

 

Kontakt

Gemeinde Algermissen »
Marktstraße 7
31191 Algermissen
Telefon: 05126 9100-0
Fax: 05126 9100-91
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten Rathaus

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster