Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Echte Walnuss (Juglans regia)

Die Echte Walnuss (Juglans regia) ist ein sommergrüner Laubbaum aus der Familie der Walnussgewächse (Juglandaceae). Der Walnussbaum wird 15 bis 30 m hoch und kann ein Alter von 150 bis 160 Jahren erreichen. Die natürliche Verbreitung ist im östlichen Mittelmeergebiet, auf der Balkanhalbinsel sowie in Vorder- und Mittelasien. Der Baum bildet ein tiefwurzelndes Pfahl-Herzwurzelsystem und im Freistand eine breite Krone aus. Seine Rinde ist in der Jugend glatt und aschgrau, im Alter entwickelt sich eine tiefrissige, dunkel- bis schwarzgraue Borke.

Blätter

Die wechselständigen Blätter sind unpaarig gefiedert mit 5 bis 9 Fiederblättchen. Die dunkelgrünen Fiederblättchen selbst sind 6 bis 15 cm lang und 2 bis 6 cm breit und gegenständig. Ihre Form ist elliptisch bis eiförmig. Im Frühjahr ergrünt die Walnuss als letzter Laubbaum noch nach der Eiche. Die Laubblätter verströmen beim Zerreiben einen aromatischen Duft.

Blüte

Auf einer Pflanze gibt es weibliche und männliche Blüten. Die Blüte erfolgt zwischen April und Juni. Die Bestäubung erfolgt durch Wind. Die grünlich-gelb gefärbten männlichen Blüten sitzen in einem Blütenstand, der die Form eines hängenden Kätzchens hat. Sie werden sechs bis zwölf Zentimeter lang und entwickeln sich aus den Achselknospen der vorjährigen Laubblätter. Die weiblichen Blüten treten in senkrechten Ähren an den Enden der Triebe auf. Die Blüten erreichen eine Länge von ca. 10 bis 15 mm und eine Breite von 5 bis 10 mm. Im Alter von 15–20 Jahren tritt zum ersten Mal die Blüte ein.

Früchte

Die Kerne der Früchte sind als Walnüsse bekannt. Traditionell galten die Früchte der Walnussgewächse in der Botanik als Steinfrüchte. Neuere Untersuchungen zeigen jedoch, dass sie zu den Nussfrüchten zu zählen sind. Die Nuss selber variiert in ihrer Form und Größe stark. Sie kann rund, oval walzenförmig, eiförmig oder schnabelförmig sein, ist 2,5 bis 8 cm lang und 2,5 bis 5 cm breit. Walnussbäume beginnen ab einem Alter von 10 bis 20 Jahren Früchte zu tragen. Erst ab dem vierten Jahrzehnt werden gute Erträge erzielt.

Nutzung

Der Anbau der Echten Walnuss erfolgt in erster Linie wegen des Fruchtertrags. Die Walnuss wird in vielen Speisen genutzt, beipielsweise für Kuchen, Salat oder Walnusseis. Auch Likör wird aus ihr hergestellt. Die Nüsse sollen unter anderem eine schützende Wirkung gegen Diabetes (Typ 2), zu hohem Blutdruck, Prostatakrebs und oxidativen Stress besitzen. Auch die Blätter werden getrocknet und zur äußerlichen und innerlichen Anwendungen weiterverarbeitet. Gemahlene Walnussschalen werden teilweise in Form von Granulat als Strahlmittel für Oberflächenbehandlungen eingesetzt. Feiner granuliert finden sie auch als Reinigungskörper in Handwaschpasten Verwendung. Das Holz der Echten Walnuss ist ein begehrtes Edelholz. Besonders beliebt ist es zur Herstellung von Uhrengehäusen, Musikinstrumenten, Parkett, Chorgestühl in sakralen Bauten, Schachfiguren und anderen Drechsler- und Schnitzwaren. Nussbaumholz wurde aufgrund seiner ausgezeichneten physikalischen und ästhetischen Eigenschaften zum Ersatz von Tropenholz.

Quelle: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Echte_Walnuss&oldid=188463351 

Kontakt

Tamara Kraßmann »
Marktstraße 7
31191 Algermissen
Telefon: 05126 9100-47
Fax: 05126 9100-91
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten Rathaus

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster