Hilfsnavigation
Kinder in der Kita
Seiteninhalt

Stellenanzeige Erzieher (m/w/d)

Wir suchen mehrere Erzieher (m/w/d), gegebenenfalls auch Sozialassistenten (m/w/d) für den Einsatz in unseren Kindertagesstätten

Die Gemeinde Algermissen betreibt sechs Kindertagesstätten. Als kinder- und familienfreundliche Kommune ist uns die Qualität in der Kindertagesbetreuung wichtig. Wir erweitern stetig die Betreuungsangebote in der Gemeinde dem Bedarf und den Wünschen der Eltern entsprechend.

Beispielsweise wird die Kindertagesstätte „Die Kleinen Strolche“ um eine Kindergartengruppe erweitert. Daher planen wir die Einstellung von interessierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im pädagogischen Bereich.


Wir suchen zum Sommer 2019

Erzieher (m/w/d)
gegebenenfalls auch Sozialassistenten (m/w/d)

für die Kindertagesstätte Die Kleinen Strolche:

  1. (Stelle 1) 34 Stunden regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit in einer Kindergartengruppe
  2. (Stelle 2) 30 Stunden als Vertretungskraft mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden.
  3. (Stelle 3) 25 Stunden regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit als zusätzliche Fachkraft für alltagsintegrierte sprachliche Bildung im Rahmen des Bundesprogrammes Sprach-Kita

für die Kindertagesstätte Villa Regenbogen:

4. 19,5 Stunden regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit in einer Krippen- und Kindergartengruppe

für die Kindertagesstätte Querks:

5. 37,5 Stunden regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit in einer Krippengruppe

für die Kindertagesstätte im sOfA:

6. 39 Stunden regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit in einer Krippengruppe

Wenn Sie Interesse haben, Gutes fortzuführen und Neues aufzubauen, dies mit Elan zusammen mit dem Team und der Leitung der Kita sowie der Gemeinde Algermissen als Träger der Einrichtung angehen möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Ihre Aufgaben:

  • Betreuung, Erziehung, Bildung und Begleitung von Kindern
  • Elternarbeit
  • Planung, Organisation und Durchführung pädagogischer Angebote,
  • Begleitung der Kinder im Freispiel
  • Eingewöhnung von Kindern
  • (bei Krippe: Pflege- und Versorgungsmaßnahmen bei Kleinkindern)
  • Planung, Vorbereitung und Mitgestaltung von Festen und Veranstaltungen im Jahresablauf
  • Mitwirken bei den Entwicklungseinschätzungen der Kinder
  • Führen von Entwicklungsgesprächen
  • Portfolioarbeit
  • Teilnahme an den Teambesprechungen
  • Gemeinsame Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts der jeweiligen Kindertagesstätte


Wir wünschen uns:

  • Konstruktive und kooperative Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen sowie Vorgesetzten
  • Offene und respektvolle Haltung gegenüber Kindern und Eltern
  • Spaß und Freude an der Arbeit mit Kindern
  • Reflexion der pädagogischen Arbeit
  • Gemeinsame Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts der Kindertagesstätte
  • Interesse an Fortbildung
  • Begeisterungsfähigkeit


Wir bieten:

  • Einen zukunftsorientierten Arbeitsplatz in einer dynamischen, innovativen Kommune
  • Eine verantwortungsvolle Aufgabe jeweils in einem engagierten Team
  • Freiraum für Ideen
  • Regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S 8 a Tarifvertrag Öffentlicher Dienst (Stellen 1, 2, 4 bis 6, je nach Qualifikation)
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S 8 b Tarifvertrag Öffentlicher Dienst (Stelle 3, je nach Qualifikation)
  • Leistungsabhängiges jährliches Zusatzentgelt
  • Mehr Verfügungszeit in Ganztagsgruppen als vorgeschrieben
  • In der Regel weniger Kinder in Kindergartengruppen als gesetzlich möglich
  • Kompetente und engagierte Einrichtungsleitungen
  • Einen unterstützenden und interessierten Träger


Die Gemeinde Algermissen

Die Gemeinde Algermissen ist Wohnstandort für unterschiedliche Alters- und Interessengruppen von Menschen. Daher sind Angebote für (junge) Familien, Kinder und Jugendliche, Erwachsene wesentliche Bausteine für ausgewogene Lebensbedingungen vor Ort. Die Gemeinde Algermissen wurde im Februar 2016 als sechste Kommune in Deutschland (und davon als erste ländliche Kommune) mit dem Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ ausgezeichnet, das auf der Initiative von UNICEF und dem Deutschen Kinderhilfswerk basiert. Die Gemeinde Algermissen sieht die UN-Kinderrechtskonvention als handlungsweisende Leitlinie für ihr kommunales Handeln an. Eine lokale Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention mit entsprechenden Strukturen und Maßnahmen ist das Ziel.


Unsere Kindertagesstätten

Die Gemeinde Algermissen ist Träger von sechs Kindertagesstätten. Mit unterschiedlichen inhaltlichen und konzeptionellen Schwerpunkten tragen sie gemeinsam mit drei konfessionellen Einrichtungen zu einer vielfältigen Bildungs- und Betreuungslandschaft bei. In kooperativer Zusammenarbeit werden gemeinsame Aufgaben bearbeitet. In den jeweiligen Einrichtungen finden regelmäßig Dienstbesprechungen, Fachberatungen und Studientage statt, die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen wird vorausgesetzt. Die Konzepte werden kontinuierlich fortgeschrieben und den pädagogischen Veränderungen angepasst. Der Kontakt zu den Eltern findet in Form von persönlichen Gesprächen bzw. Entwicklungsgesprächen, Elternabenden und Eltern-Kind-Veranstaltungen statt.

Mit unterschiedlichen Maßnahmen unterstützt die Gemeinde Algermissen die Qualitätsverbesserung durch strukturelle Maßnahmen. So sind die Vorbereitungszeiten umfangreicher, die maximalen Kinderzahlen geringer als der Gesetzgeber es ansetzt.


Kindertagesstätte Die Kleinen Strolche

In der Kindertagesstätte Die Kleinen Strolche werden max. 58 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren in drei Gruppen betreut. Zwei Kindergartengruppen, davon eine mit Integrationskindern, befinden sich im Haupthaus, eine Krippengruppe ist ausgelagert. Neben der Leiterin sind zurzeit 11 pädagogische Fachkräfte beschäftigt.

Das Haupthaus bekommt zurzeit einen Anbau zur Unterbringung einer weiteren Kindergartengruppe. Die Kita nimmt am Bundesprogramm Sprach-Kita teil. Diese Maßnahme stärkt die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Für diese Aufgabe soll eine Kraft eingestellt werden. Es wird nach dem „Offenen Konzept“ mit Stammgruppen in Funktionsräumen gearbeitet. Inklusion ist eine selbstverständliche Haltung in unserer Arbeit. Es gibt strukturierte Tagesabläufe mit Angebotsphasen. Projektarbeit und Waldwochen sind regelmäßige Höhepunkte.

Kita Querks

In der Kindertagessstätte Querks gibt es zurzeit zwei Kindergartengruppen und zwei Krippengruppen. Insgesamt können in der Kindertagesstätte bis zu 80 Kinder betreut werden. Allen betreuten Kindern soll eine individuelle, positive Entwicklung geboten werden. Sie werden dabei begleitet, gefördert und gestärkt. Wichtig ist uns allerdings, dass das Kind der Akteur seiner Entwicklung ist (nach Jean Piaget).

Die Pädagogische Arbeit richtet sich nach dem Situationsorientierten Ansatz, wir berücksichtigen die individuellen Lebensbedingungen der Kinder und Eltern. Partizipation in Form von Teilhabe und Mitbestimmung der Kinder im pädagogischen Alltag ist für uns eine Selbstverständlichkeit.


Kita Villa Regenbogen

Die Kindertagesstätte Villa Regenbogen wurde im August 2013 mit einer Krippen- und einer altersübergreifenden Gruppe eröffnet. Es gibt ein naturnah gestaltetes Außengelände, in dem die Kinder viel Platz zum Laufen und Spielen haben. Das Anliegen des gesamten Kita-Teams ist es, die Kinder auf ihrem Weg zu selbstbewussten, gemeinschaftsfähigen Menschen zu begleiten. Neben dem sozialen Miteinander ist uns ein respektvoller Umgang mit der Natur wichtig. Wir beziehen die Kinder in die Pflege unserer Hochbeete und der Beerensträucher mit ein und verarbeiten gemeinsam das Geerntete. Durch das freie Spiel, das Erleben der Natur, Bewegungsangebote und Projektarbeit unterstützen wir die Kinder auf dem Weg ins Leben. Bei uns gestalten die Kinder den Alltag mit.


Kita Querks

In der Kindertagessstätte Querks gibt es zurzeit zwei Kindergartengruppen und zwei Krippengruppen. Insgesamt können in der Kindertagesstätte bis zu 80 Kinder betreut werden. Allen betreuten Kindern soll eine individuelle, positive Entwicklung geboten werden. Sie werden dabei begleitet, gefördert und gestärkt. Wichtig ist uns allerdings, dass das Kind der Akteur seiner Entwicklung ist (nach Jean Piaget).


KiTa im sOfA

Unter dem Namen sOfA (schöner Ort für Alle) werden mehrere Funktionen zusammengeknüpft. Neben einer Kindertagesstätte mit zwei Krippengruppen und zwei Kindergartengruppen wird ein Bereich des Hauses, das seit November 2017 geöffnet ist, als Familien- und Generationenzentrum genutzt.

Die pädagogische Arbeit ist von verschiedenen Ansätzen der Kindergartenpädagogik geprägt. Grundlegend ist die Überzeugung, dass jeder Mensch ein eigenständiges Wesen ist. Jeder darf und soll sich entsprechend seiner Fähigkeiten, Stärken und Schwächen einbringen. Die kindliche Autonomie wird anerkannt. Das Kind ist Akteur seiner Entwicklung. In der Arbeit steht das Freispiel, das selbstbestimmte Spiel des Kindes im Mittelpunkt. Kinder erobern sich die Welt durch das Spiel. Sie müssen die Dinge mit allen Sinnen erfassen um sie zu begreifen.


Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

  1. Ulrike Hiller, Leiterin der Kita Die kleinen Strolche Tel. 05126/2178
  2. Marlin Bültemann, Leiterin der Kita Querks Tel. 05126/96070
  3. Nicole Blasczyk, Leiterin der Kita Villa Regenbogen Tel. 05126/8038987
  4. Tatjana Nagel, Leiterin der Kita im sOfA Tel. 05126/8033870
  5. Sönke Deitlaff, Leiter Fachdienst Kinder, Jugend, Familie Tel. 05126/9100-14


Richten Sie Ihre Bewerbung bitte mit den üblichen Unterlagen und einem frankierten Umschlag zur Rücksendung der Bewerbungsunterlagen bis zum 12.05.2019 an folgende Adresse:

Gemeinde Algermissen, Marktstraße 7, 31191 Algermissen, oder
per Mail in einer Datei an gemeinde@algermissen.de

Mit Ihrer Bewerbung willigen Sie in die Speicherung Ihrer Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens ein.

http://www.kinderfreundliche-kommunen.de

Öffnungszeiten Rathaus

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster