Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Auszug - Medienentwicklungsplan für die Grundschulen der Gemeinde Algermissen  

Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 02.09.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:15 Anlass: Sitzung
Raum: Grundschule Lühnde, Hangeräthsweg 1
Ort:
068/2020 Medienentwicklungsplan für die Grundschulen der Gemeinde Algermissen
   
 
Status:öffentlich  
Verfasser:Frank Schmidt
Federführend:Fachbereich I - Zentrale Verwaltung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Allgemeiner Stellvertreter Schmidt erläutert die Beschlussvorlage 068/2020 und verweist darauf, dass sich die Gemeinde Algermissen für Ihre Schulen bereits im Jahr 2010 durch die Anschaffung digitaler Whiteboards auf dem Weg der Digitalisierung in den Schulen gemacht habe.

 

Das installierte WLAN und auch in Teilen die vorhandenen Endgeräte entsprechen jedoch inzwischen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik.

 

Durch den Digitalpakt Schulen erhält die Gemeinde Algermissen eine Förderung in Höhe von circa 116.000 €. Zum Abruf der Mittel sei die Entwicklung eines Medienentwicklungsplanes erforderlich. Dieser sei inzwischen durch das Unternehmen PM4Solutions in enger Zusammenarbeit mit den Grundschulen und der Gemeindeverwaltung erarbeitet worden. Herr Plapper vom Unternehmen PM4Solutions stellt zunächst sein Unternehmen und dann den Entwurf des Medienentwicklungsplanes vor. Die Präsentation hierzu ist dem Protokoll als Anlage beigefügt. Er weist darauf hin, dass die Mittel aus dem Digitalpakt Schule zur vollständigen Ausstattung nach dem Medienentwicklungsplan nicht ausreichen würden und dass auch nicht unerhebliche laufende Kosten auf die Gemeinde Algermissen als Schulträger zukämen.

 

Als wichtigsten Grundpfeiler sieht er die Schaffung einer professionellen Verkabelung und einer professionelen WLAN-Infrastruktur. Gut sei, dass die Häuser bereits mit Glasfaser versorgt seien.

 

Als nächsten wichtigen Punkt benennt er die Bereitstellung einer communication platform als Schulserverlösung.

 

In einer dritten Phase sollten die Klassenräume mit digitalen Endgeräten ausgestattet werden, als letzten Punkt nennt er die Ausstattung der Schülerinnen und Schülern mit digitalen Endgeräten, wobei dabei die weitgehende Finanzierung durch die Eltern angestrebt werden sollte.

 

Im Anschluss beantwortet Herr Plapper einige Fragen der Ausschussmitglieder.

 

Frau Meyer hält die Schulserverlösung IServ für eine gute Lösung. Wichtig sei nach Beschaffung der Systeme insbesondere die Wartung derer. Aus ihrer Sicht ist es erforderlich, dass eine Person aus dem Kollegium Ansprechpartner für das System sei.

 

Auf Nachfrage erklärt allgemeiner Stellvertreter Schmidt, dass die Gemeinde Algermissen einen Antrag auf Bezuschussung aus dem Sofortprogramm Digitalisierung Schulen gestellt habe.

 

Frau Meyer und Ratsherr Habermann für die CDU-Fraktion erklären, dass sie das Thema gerne noch in ihren Gremien beraten würden und bitten die Entscheidung zu verschieben.

 

Daran schließt sich eine ausführliche Erörterung zum Verfahren an, an deren Ende Ausschussvorsitzender Schlemeyer über den Antrag der CDU-Fraktion, die Angelegenheit zu vertagen, abstimmen lässt.             

 


Abstimmungsergebnis: 3 Ja-Stimmen 4 Nein-Stimmen 1 Enthaltung

 

Der Antrag ist damit abgelehnt.

 

Herr Ratsherr Preissner regt im Anschluss daran an, die Angelegenheit als behandelt an den Verwaltungsausschuss weiterzugeben. Auch dieser Verfahrensschritt wird kurz diskutiert und anschließend wird darüber abgestimmt.

 

Abstimmungsergebnis: einstimmig.               

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich PM4 Solution Präsentation Schulausschuss MEP (756 KB)    

Öffnungszeiten Rathaus


Montag: 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: Termine nur nach Vereinbarung
Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag: Termine nur nach Vereinbarung
Freitag: Termine nur nach Vereinbarung

Online-Terminbuchungen                          

 

Elster