Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Pädagogisches Personal für unsere Kindertagesstätten gesucht

Von den im Gemeindegebiet vorhandenen acht Kindertagesstätten betreibt die Gemeinde Algermissen fünf Einrichtungen selbst. Für drei dieser Einrichtungen wird zusätzliches pädagogisches Personal gesucht. Außerdem soll eine Vertretungskraft eingestellt werden.

Wir suchen

Vier Erzieherinnen/Erzieher

ggf. auch Sozialassistentinnen/Sozialassistenten

sowie eine/n

Heilpädagogin/Heilpädagogen

 

1. zum Einsatz als Heilpädagogin/Heilpädagoge und zusätzliche Fachkraft für sprachliche Bildung in der Kindertagesstätte Die kleinen Strolche in Algermissen. Wir bieten eine Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 29,5 Stunden.

Die Tätigkeit als Fachkraft für sprachliche Bildung umfasst einen Anteil von 19,5 Stunden und kann auch von einer Erzieherin / einem Erzieher oder einer Fachkraft mit sonstiger Qualifikation aber einschlägiger Erfahrung im Bereich der frühkindlichen Bildung und Förderung und/oder sprachlichen Bildungsarbeit wahrgenommen werden.

Die Kindertagesstätte nimmt zusammen mit neun weiteren Kindertagesstätten im Landkreis Hildesheim am Bundesprogramm Sprach-KiTas teil. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2016. Bei der erwarteten Verlängerung der Förderung durch den Bund ist die Weiterbeschäftigung bis zum 31.12.2019 beabsichtigt.

2. zum Einsatz in einer Kindergartengruppe der Kindertagesstätte Querks in Lühnde mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 36,5 Stunden.

3. zum Einsatz in einer Krippengruppe der Kindertagesstätte Querks mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 24,5 Stunden.

4. zum kombinierten Einsatz in der Kindergartengruppe und dem pädagogischen Mittagstisch für Schulkinder in der Kindertagesstätte in der Grundschule Algermissen. Hier beträgt die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit 36,5 Stunden.

5. als Vertretungskraft für die Kindertagesstätten der Gemeinde Algermissen mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 bis ca. 30 Stunden.

Was uns wichtig ist:

Offene und respektvolle Haltung gegenüber Kindern und Eltern

Konstruktive und kooperative Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Vorgesetzten

Reflexion der pädagogischen Arbeit

Gemeinsame Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts der jeweiligen Kindertagesstätte

Interesse an Fortbildung

Spaß und Freude an der Arbeit mit Kindern

Was wir bieten:

Eine verantwortungsvolle Aufgabe jeweils in einem engagierten Team

Einen zukunftsorientierten Arbeitsplatz in einer dynamischen, innovativen Kommune

Freiraum für eigene Ideen

Regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten

Bezahlung nach Entgeltgruppe S 9 bzw. 8 b TVöD (je nach Qualifikation) für die Stelle zu Ziffer 1

Bezahlung nach Entgeltgruppe S 8 a TVöD für die unter Ziffer 2 bis 5 genannten Stellen

Leistungsabhängiges jährliches Zusatzentgelt

In Krippengruppen eine dritte Kraft in größerem Ausmaß als vorgeschrieben

Mehr Verfügungszeit in Ganztagsgruppen als vorgeschrieben

In der Regel weniger Kinder in Kindergartengruppen als gesetzlich möglich

Einstellungstermine

Die Heilpädagogenstelle soll möglichst kurzfristig besetzt werden. Auch die Stelle als Vertretungskraft ist kurzfristig besetzbar. Die übrigen Kräfte sollen nach den Sommerschließzeiten der Kindertagesstätten eingestellt werden.

Unsere Kindertagesstätten

Dienstbesprechungen, Fachberatungen und Studientage werden in allen Kindertagesstätten regelmäßig durchgeführt, die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen wird vorausgesetzt. Die Konzepte werden kontinuierlich fortgeschrieben und den pädagogischen Veränderungen angepasst. Der Kontakt zu den Eltern findet in Form von persönlichen Gesprächen bzw. Entwicklungsgesprächen, Elternabenden und Eltern-Kind-Veranstaltungen statt.

In der Kindertagesstätte Die kleinen Strolche werden max. 58 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren in drei Gruppen betreut. Zwei Kindergartengruppen, davon eine mit Integrationskindern, befinden sich im Haupthaus, eine Krippengruppe ist ausgelagert. Neben der Leiterin sind 10 pädagogische Fachkräfte beschäftigt.

Es wird nach dem „Offenen Konzept“ mit Stammgruppen in Funktionsräumen gearbeitet. Inklusion ist eine selbstverständliche Haltung in unserer Arbeit. Es gibt strukturierte Tagesabläufe mit Angebotsphasen. Projektarbeit und Waldwochen sind regelmäßige Höhepunkte.

Die Kindertagesstätte in der Grundschule betreut Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Neben der Kindergartengruppe gibt es noch eine Hortgruppe, sowie den pädagogischen Mittagstisch. Insgesamt können in der Einrichtung bis zu 65 Kinder betreut werden.

Eine dialogische Haltung in der Entwicklungsbegleitung- und Assistenz ist uns wichtig. Regelmäßige Projekte, Kinderkonferenzen und entwicklungsfördernde Angebote stellen einen Schwerpunkt unserer Arbeit dar.

In der Kindertagessstätte Querks gibt es z.Zt. zwei Kindergartengruppen und ein Krippengruppe, eine weitere Krippengruppe wird gerade angebaut und im Sommer fertiggestellt. Dann können die Einrichtung bis zu 80 Kinder besuchen.

Allen betreuten Kindern soll eine individuelle, positive Entwicklung geboten werden. Sie werden dabei begleitet, gefördert und gestärkt. Wichtig ist uns allerdings, dass das Kind der Akteur seiner Entwicklung ist (nach Jean Piaget).

Für Rückfragen stehen Ihnen die Leiterinnen der KiTas zur Verfügung:

KiTa Die Kleinen Strolche, Frau Ulrike Hiller Tel. 05126/2178

KiTa Querks, Frau Marlin Bültemann Tel. 05126/96070

KiTa in der Grundschule, Frau Michaela Schmidt Tel. 05126/314959

Im Rathaus steht Ihnen als Vertreter des Trägers zur Verfügung: Herr Sönke Deitlaff Tel. 05126/910014

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Diese richten Sie bitte bis zum 17.04.2016 mit einem frankierten Umschlag zur Rücksendung der Bewerbungsunterlagen an:

Gemeinde Algermissen, Marktstraße 7, 31191 Algermissen

oder per Mail an gemeinde@algermissen.de

Öffnungszeiten Rathaus

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

                           

 

Elster