Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Gemeinde Algermissen: Impressionen vom Gänserock-Festival 2016

Die Gemeinde Algermissen zeigt ihr buntes Gesicht.

Das Gänserock 2016 war mit mehr 700 Besuchern ein voller Erfolg. Die Projektgruppe Demokratie und Toleranz hat ihre Ziele, vielen Menschen eine Austauschplattform für die Themen Toleranz und Vielfalt zu bieten erreicht.

Beim diesjährigen Gänserock Festival haben mehr als 700 Menschen gezeigt wie bunt Algermissen und die Region Hildesheim wirklich ist. Es sind sogar Gäste aus Hannover angereist. „ die Idee mit einem solchen Festival für Toleranz zu werben, ist super. Bei so einem Wetter, so viele Bands kostenlos hören zu können, konnten wir uns nicht entgehen lassen “. Mit dieser hohen Besucherzahl, vielen positiven Rückmeldungen und ohne Zwischenfälle, war der Tag für die veranstaltenden Jugendlichen, aus der Projektgruppe für Demokratie und Toleranz ein voller Erfolg. „Wir haben viel Arbeit in dieses Projekt gesteckt, aber wir sind glücklich, dass jetzt so viele gemeinsam dieses Fest feiern und sich auch an den Ständen über die Themen: Vielfalt und Toleranz informieren.“ Die Projektgruppe hat ihre Ziele, noch mehr Menschen zu erreichen als schon im Vorjahr und eine Informations- und Austauschplattform für alle zu schaffen, vollkommen erreicht. Aus diesem Grund wird sie dafür arbeiten, im nächsten Jahr das Gänserock 2017 zu ermöglichen. „ Die positiven Rückmeldungen nach dem diesjährigen Gänserock, haben uns ermutigt, dieses bunte Fest auch im Jahr 2017 wieder auf die Beine stellen zu wollen.

Ein buntes Programm

Musiker wie Joyfol Sorrow und Yannik Nouveau eröffneten mit leiseren Klängen das Festival. Im Verlaufe des Nachmittages erhöhten Bands wie Bermuda Beast, Stinger und Surreal Dream das Tempo und Gegensätze wie die schrille Band Cash for Trash oder die Band Rocktrio mit Covern von bekannten Liedern rahmten das musikalische Angebot ein. Zum Abschluss spielte die Band Ganga and Sound und lockte später am Abend mit Rap Musik die vielen jüngeren Menschen, noch einmal an die Bühne.

Mit einem großen Grill- und Falafelstand wurde erfolgreich etwas Kulinarisches für jeden Geschmack angeboten. Die alkoholfreien Cocktails löschten auch den größten Durst und der Eiswagen war an dem warmen Sommertag genau an der richtigen Stelle. Die Kinder konnten sich am DRK-Stand schminken lassen oder am Stand der Gruppe Ariwa Dosenwerfen. Am Stand vom Interkulturellen Café, welches jeden Mittwoch im SOfA in Algermissen angeboten wird, stellten sich die Ehrenamtlichen und Besucher vor und luden herzlich zum nächsten Café ein.

Das Festival bekam große Unterstützung

Erst durch die ehrenamtliche Unterstützung vieler Jugendlicher wurde die Umsetzung ermöglicht. Die Bands unterstützten das Projekt, indem sie auf ihre Gage verzichteten und durch die finanzielle Unterstützung der Avacon, des Landschaftsverband Hildesheim e.V., der Kreiswohnbau Hildesheim, der Volksbank Hildesheim, der Heinrich-Dammann-Stiftung und der Sparkasse Hildesheim konnte alles umgesetzt werden. Weitere Unterstützung bekam die Projektgruppe durch Hilfestellungen wie zum Beispiel die Bereitstellung von Strom durch das Autohaus Siewert und das Befüllen der Wassertanks durch die Feuerwehr Algermissen. Die Projektgruppe bedankt sich bei allen Beteiligten und freut sich auf das nächste Fest 2017. (Stefan Büren)

 

Die Projektgruppe für Demokratie und Toleranz (DuT)

Ist eine Gruppe aus rund 40 Jugendlichen, die sonst ehrenamtlich in den Bereichen Jugendfeuerwehr, Jugendrotkreuz und Jugendpflege der Gemeinde Algermissen mitarbeiten und sich zu einem besonderen Zweck zusammengefunden haben. In der Gemeinde Algermissen gab es im Sommer 2012 Hinweise auf eine verstärkte rechte Orientierung bei Jugendlichen. Daraufhin haben wir eine Projektgruppe "Demokratie und Toleranz" gegründet. Im Rahmen dieses Projekts setzt sie sich gegen Rechtsextremismus und Gewalt und für eine tolerante, gewaltfreie und demokratische Gesellschaft ein. Bis heute wurden schon verschiedene Teilprojekte umgesetzt: Es wurden Armbänder und Logos entwickelt, ein Informationsabend mit einem Aussteiger aus der rechten Szene umgesetzt, ein Kreativ-Künstlerischer Wettbewerb mit einem Workshoptag angeboten, acht Gruppenprojekte und zwei dezentrale Zukunftswerkstätten, zu denen alle Kinder zwischen 8-18 Jahren mit einem Brief persönlich eingeladen wurden. Im Jahr 2015 wurde das 1. Gänserock-Festival veranstaltet. Im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2014 wurden wir aus 285 Initiativen und Projekten für unser vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz als Preisträger ausgewählt.  

 

Öffnungszeiten Rathaus

 

Montag bis Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Montag, Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

Bankverbindungen                                   

Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine,
BIC: NOLADE21HIK, IBAN: DE44 2595 0130 0030 8012 79

Volksbank Hildesheim Lehrte Pattensen eG,
BIC: GENODEF1PAT, IBAN: DE75 2519 3331 3005 3404 01

Gläubiger-ID: DE65ALG00000059909

Elster